Verlage im Blick

Wir richten den Blick auf ausgewählte Bücher von Vitra Design Museum, Steidl und Ecco.

 atlas_1.jpg  aalto_0.jpg john-cohen-look-up-to-the-moon-cover.jpg_0.png   ecco4.jpg

Vitra Design Museum - eigener Verlag in einem der führenden Designmuseen weltweit

Das in Weil am Rhein gelegene Vitra Design Museum hat sich seit seiner Eröffnung 1989 von der zunächst geplanten Dauerausstellung der Sammlung  der Möbelfirma Vitra hin zu einem der bekanntesten Museen für Design und Architektur entwickelt. Die Museumsgebäude wurden unter anderem von Frank. O. Gehry, Herzog & de Meuron und Zaha Hadid entworfen. Grundsätze des Museums sind die Präsentation von Design sowie die Erforschung und Vermittlung. Hierzu publiziert auch der hauseigene Verlag Ergebnisse der Forschungen und Bücher zu Themen der Ausstellungen. Noch im März können Sie auch bei uns eine Fensteraktion zum Thema Vitra Design Museum sehen!

Atlas des Möbeldesigns. 159,90€

Das Grundlagenwerk zur Geschichte des modernen Möbeldesigns! Auf über 1000 Seiten finden sich zahlreiche Abbildungen und detailierte Objektanalysen. Das breite Spektrum der dokumentierten Möbel aus den letzten 230 Jahren wird in einen soziokulturellen und designhistorischen Kontext gestellt und ergänzt durch einen umfangreichen Anhang mit Biographien, Graphiken und Glossar. Dieser Atlas ist ein visuelles Erlebnis für Designliebhaber und eine unverzichtbare Quelle für Wissenschaftler und Experten.

Alvar Aalto, Second Nature. 69,90€

Nicht zum ersten Mal wird das umfangreiche Werk Alvar Aaltos (1898-1976), einer der bekanntesten Architekten, Designer und Stadtplaner des 20. Jh., in einem umfassenden Katalog präsentiert. Jedoch werden seine Bauten und Objekte in neuer Weise betrachtet und erhalten dadurch eine ungeheuere Aktualität und Präsenz. Etliche Werke wurden für dieses Buch neu fotografiert, bisher unveröffentlichte Zeichnungen und Modelle von der Alvar Aalto Foundation zu Verfügung gestellt. Der Einfluss von Film und Fotografie auf Aaltos Werk wird im Textteil erstmalig untersucht und verschiedene Autoren beleuchten ausführlich Aaltos Dialog mit wichtigen Künstlern seiner Zeit. Die zeitgenössische Betrachtung bescheinigt Alvar Aaltos Werk eine ungebrochene Relevanz und Faszination!

 

Steidl - verlegerische Leidenschaft für jedes Kunstbuch.

   

John Cohen: Look up to the Moon. 38€

John Cohens (1932 - 2019) erste Reise außerhalb Amerikas führte ihn 1955 nach Marokko. Diese Reise und seine Fotos waren einschneidend für seine fotografische Arbeit: "Die Kamera führte mich zu einer fernen Kultur, zusammen mit dem Wunsch, das darzustellen, was ich dort sehen und spüren konnte. Meine Fotografien sollten eine sinnliche Reaktion auf das Licht und die Menschen sein, die diese Räume bewohnten."

Mat Hennek: Silent Cities. 45€

Mat Hennek wurde 1969 im Schwarzwald geboren und lebt heute mit seiner Partnerin, der französischen Pianistin Hélène Grimaud, im Bundesstaat New York und in Kalifornien. Während er zuvor in Berlin lebte, schuf Hennek einflussreiche fotografische Porträts für die Unterhaltungs- und Musikindustrie, bevor er sich den Naturlandschaften zuwandte. Er hat Einzelausstellungen in ganz Europa, Asien den USA durchgeführt. Steidl veröffentlichte 2017 Henneks Woodlands-Projekt, das er mit Grimaud als Multimedia-Konzert Woodlands and Beyond... in der Hamburger Elbphilharmonie präsentierte und seine Fotos mit ihrer Aufführung romantischer und impressionistischer Kompositionen kombinierte. Silent Cities präsentiert Henneks Porträts der großen Metropolen wie New York, Los Angeles, London, Tokio und München.

Stephen Waddell. 58€

Stephen Waddell begann seine Karriere als Maler. Er hat international in der Monte Clark Gallery, der Vancouver Art Gallery und der Contemporary Art Gallery in Vancouver und im C/O Berlin ausgestellt. Waddells Werke befinden sich in ständigen Sammlungen der Armand Hammer Collection in Los Angeles, der National Gallery of Canada und in zahlreichen anderen Gallerien. Waddell wurde 2019 mit dem Scotiabank Photography Award, Toronto, ausgezeichnet. Er lebt und arbeitet in Vancouver. Das vorliegende Buch gibt einen Einblick in sein künstlerisches Schaffen und zeigt, wie er mit unterschiedlichen Materialien malerisch und fotografisch experimentiert.

 

Ein neue Verlag im Frühjahr 2021:  Ecco! Buchkunst und moderne Literatur vereint!

ecco4.jpg  ecco3.jpg  ecco2.jpg  ecco1.jpg

Fünf engagierte Frauen bilden gemeinsam das Gremium, das von nun an jedes Halbjahr fünf neue Romane auswählt, gestalten und präsentiert – von Frauen für Frauen! Das Programm umfasst ausschließlich Bücher von Frauen, darunter auch Debütromane zu Themen, die die Autorinnen umtreiben, wie Familie, Herkunft, Liebe, Trauer. Die Verlagsgründerinnen fassen dies zusammen unter dem Motto: "Was wir lesen wollen".

Der Ecco-Verlag gibt seinen Büchern ein Gesicht. Jedes Buch trägt auf dem Cover einen individuellen, seitlichen Farbstreifen, sowie ein roter Punkt als ästhetisches Wiedererkennungsmerkmal. Die Produktion der Bücher erfolgt klimaneutral, die Auslieferung ohne Folie.

Joyce Carol Oates: Blond. 26€

1926 wird Norma Jeane Baker in Los Angeles geboren. Ihre Kindheit ist von Einsamkeit und Sehnsucht geprägt. Als junge Frau hat sie bereits verinnerlicht, dass es für sie nur einen Weg gibt, sich ihres Selbstwertes zu versichern: über das Begehren der Männer. Ab da beginnt die Verwandlung zur Kunstfigur Marilyn Monroe. Einfühlsam und sprachgewaltig erzählt Joyce Carol Oates in ihrem Roman von der größten Hollywood-Legende des zwanzigsten Jahrhunderts, von ihrem Schmerz, ihrer Strahlkraft, ihren Träumen und ihrem tragischen Ende.

Katja Kettu: Die Unbezwingbare. 22€

Katja Kettu, eine der bedeutendsten finnischen Autorinnen, beschäftigt sich in ihrem neuen Roman mit der komplexen Identität einer jungen Frau, die in einem Reservat aufgewachen ist und sich ihren Platz im Leben, halb Finnin, halb Ojibwe, mühsam erkämpfen muss. Lempi begibt sich auf die Suche nach einem vermissten Mädchen und wird sowohl mit ihrer Vergangenheit, als auch mit alten Vorurteilen und Ungerechtigkeiten gegenüber indigenen Völkern konfrontiert.

Bianca Nawrath: Iss das jetzt, wenn du mich liebst. 20€

Berlin steht für Offenheit und Vielseitigkeit. Kinga stellt ihrer Familie, die es aus der polnischen Provinz nach Berlin verschlagen hat, Mahmut, als den zukünftigen Schwiegersohn vor. Um die anfängliche Skepsis zu überwinden, laden sie den Sohn türkischer Migranten kurzentschlossen zu einer Hochzeit in ihrer polnischen Heimat ein. Die Journalistin und Schauspielerin Bianca Nawrath schreibt über so große Dinge wie Familie, Liebe und Heimat - warmherzig und mit einem Augenzwinkern!

Katharina Höftmann Ciobotaru: Alef. 22€

In ihrem ersten literarischen Roman erzählt Katharina Höftmann Ciobotaru ihre Lebensgeschichte. Eine ostdeutsche Familie und eine israelische Familie treffen aufeinander. Maja und Einar verlieben sich. Doch so einfach ist es nicht. Wo leben, wie leben und geht das überhaupt? Die beiden stellen sich diesen Fragen - ob und wieviel von dieser Geschichte dabei der Wahrheit entspricht, ist dann eigentlich auch nicht mehr so wichtig...